Archiv für die Kategorie ‘Internetz’

Der Herbst kommt und die Unfallzahlen steigen wieder rapide an!

Jetzt kommt die Herbstzeit und der gemeine Autofahrer muss sich nun wieder auf die veränderte Straßensituation einstellen; Bätter, Nässe, Nebel und Müdigkeit aufgrund des allzeit diesigen Wetters tragen noch dazu bei die Übersicht zu verlieren.

Deshalb sollten Fahrmanöver, die mit Lenkbewegungen und abrupten Bremsen/ Beschleunigen zusammenhängen, tunlichst vermieden werden. Das Tagfahrlicht sollte sicherheitshalber auch tagsüber eingeschaltet sein und es sollte stets mit Fehlern anderer gerechnet werden.

Seichtes Fahren bringt einen aber dennoch sicher ans Ziel.

 

Gerade am gestrigen Tag sprachen erschreckende Bilder Bände:

„Ein Mittelklasse- Wagen rutschte in einer Kurve auf den durchnässten Blättern aus und geriet aus der Fahrbahn. Ein etwas außerhalb stehender Baum wurde mit mäßigem Tempo erfasst. Dabei wurde der Wagen frontswärts und seitwärts recht stark eingebeult und beschädigt. Der Fahrer und die Beifahrerin sind kurze Zeit bewusstlos gewesen, kamen aber nach Eintreffen des Notarztes wieder zu sich und wiesen insgesamt recht stabile Vitalfunktionen auf.

Die auf der Rückbank befindlichen Kinder jedoch wurden zeitversetzt reanimationspflichtig und verstarben leider kurz darauf an der Unfallstelle. Nach meinem Kenntnisstand überstanden die Eltern den Unfall folgenfrei und haben „nur“ kleinere Frakturen und Blessuren davongetragen. ( ausgenommen den tragischen Verlust ihrer Kinder! ). Laut Polizeibericht konnte dem Fahrer explizit keine Schuld zugewiesen werden, wenngleich eine umsichtigere Fahrweise kein Entgleiten und Ausbrechen des Fahrzeugs provoziert hätte.“

Erster Fernsehauftritt der Komikerin „Gaby Köster“ beim TV- Format sterntv nach ihrem Schlaganfall im Januar 2008

 

Millionen Deutsche sahen am vergangenen Mittwoch in der Sendung „stern.tv“ den nach dreijähriger Pause ersten Tv- Auftritt von Komikerin Gaby Köster. Unter der Moderation von Stefan Hallaschka erzählte Frau Köster ergreifende Details über ihren Schlaganfall, der sie letztendlich nun volle 3 Jahre außer Gefecht setzte, und ihre langwierige Genesung. Dabei zeichnen Köster immernoch die Wunden und Einschränkungen der letzten Jahre, die bei jeder neu eingenommenen Sitzposition Kösters eindrucksvolle Wirkung hinterließen. Denn aufgrund eines Hirninfarktes in der rechten Hirnhälfte hat Gaby Köster stetig mit einer Halbseitenlähmung links zu kämpfen, weswegen sie linkes Bein und linken Arm mit den rechten Extremitäten bewegen muss.

Gekoppelt mit dem ComeBack Kösters war die Sensibilisierung und Aufklärung rund um das Thema „Schlaganfall“, welches jedoch eher in den Hintergrund geriet in Anbetracht der beeindruckenden Geschichten mehrerer Schlaganfall- Patienten und ihrem langen, kräftezehrenden Weg durch Rehabilitation und Therapie, zurück in ein geregeltes Leben.

Lange Zeit hatten die Fans nicht von ihrem „komischen“ Idol gehört und fielen mitsamt dem Moderator und dem Publikum in großes Staunen, als Gaby sichtlich angestrengt über ihre Leidensgeschichte der letzten 3 Jahre spricht. Hier und Da versucht sie die insgesamt doch sehr melancholische und traurige Studioatmosphäre mit einem Witz, schwarzem Humor und Galgenhumor aufzulockern. Größenteils mit Erfolg. Tiefe Einblicke in Frau Kösters Privatleben, ihre Familienbande und ihren Freundeskreis erlangt der aufmerksame Zuschauer an diesem Abend, wenn Gaby offenherzig ihrem Sohn und ihrem Mann für die immerwährende Unterstützung in der Zeit dankt. Glasklar wird dem vorerst verärgerten Fan nun auch, welch‘ eine Kraft es erfordert und welch‘ ein Einschnitt in das Privatleben Kösters es bedeutet, für ein klein wenig Aufklärung zu sorgen. Schnell machte sich dann auch allgemeine Reue und Entschuldigungswille unter den nachtragenden Fans breit, die langsam, aber sicher verstanden, dass die absolute Nachrichtensperre nicht Unwille bzw. Unlust Kösters war, sondern zur flotten Genesung beitragen sollte.

Massenhaft einflatternde Fanbriefe bestätigten Gaby Kösters immernoch bestehende Sympathie bei den Fans und verdeutlichten, dass in der Zeit ihrer Abwesenheit „ein Teil der Fernsehwelt unter den Comedians fehlte“ [sinngemäß: Fanbrief]. Ihre neue Frisur (blonde Dreadlocks mit pinken und türkisfarbenden Strähnen) und ihre gebliebene Kölner Mundart mit dem frechen Witz zeugen von ihrer Lebenfreunde und neuem Lebensmut. Fortschritte seien zwar nur noch sehr kleine zu verzeichnen, doch Köster bleibe dran und versuche wieder im Fernsehgeschäft Fuß zu, wo sie nach einstimmiger Meinung auch hingehöre.

Ein sehr herzergreifendes Erscheinen in der Öffentlichkeit und einer der besten TV- Auftritte Gaby Kösters gemessen an der Präsenz, Natürlichkeit und der Echtheit (man siehe nur die Kamerabewegungen über das Publikum, die die Tränen in den Augen der Menschen, als Köster ihre geringe Überlebenschance und die Umstände thematisiert, aufzeichnen…). Unvergessen wird auch diese stern.tv- Folge eine der emotionalsten und journalistisch wertvollsten in der Geschichte stern.tv’s sein.

So bleibt mir nur noch auf diesem Wege Frau Gaby Köster alles Gute und viel Kraft und Erfolg auf dem restlichen beschwerlichen Weg zu einem „normalen“ Leben zu wünschen! Und kommen sie bald wieder auf unsere Fernsehbildschirme 🙂

Info – bbb

Veröffentlicht: September 8, 2011 in Internetz, off-topiccc
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

Nach ein bisschen Recherche um BattleBoiBasti und sein laufendes Turnier, hier nochmal ein paar Info’s für die Interessierten:

Battleboi Basti, Gewinner des AudioBattleTuniers 2011 gegen 4tune und erfolgreicher Teilnehmer des VideoBattleTuniers 2011 (Battle läuft derzeit, im 16tel gegen Duzoe) , rappt als kleiner, frecher Junge verkleidet; mit seiner markanten Stimme, die für manch einen nervig-quälend, für manch einen neu und innovativ ist. Im Hintergrund steht seine Crew, die ClickClackClique, mit Text, Gesang und Audio/Video-Production zur Seite. Der wohl umstrittenste Teilnehmer überhaupt. Fette punchlines und zerstörerische disses werden von ihm auf den beat getrimmt; wahlweise mit Video unterlegt, wenn nicht sowieso erforderlich.

Wie schon kurz erwähnt steht BattleBoiBasti momentan im 16tel gegen den ebenfalls gefeierten Rapper „Duzoe“. Die Hinrunden beider sind schon seit längerem up, die Rückrunden hingegen erst seit dem 06.09. zu begutachten. Nun wird wieder gespannt auf das Juryvote gewartet, obwohl sich jetzt schon abzeichen lässt, dass bbb mit seiner vernichtenden Rückrunde (- ganz im Gegensatz zu seiner vielfach kritisierten Hinrunde- ) wohl eher das Rennen machen wird.

Alles genaustens nachzulesen auf der offiziellen Homepage des Video Battle Tuniers, der Website http://www.rappers.in, in dessen Forum derweil  BBB – Duzoe (16tel) mit über 1.000 Posts der offensichtlich umstrittenste und polarisierendste Thread scheint.

Wollen wir mal nicht zu optimistisch sein, aber realistisch gesehen könnten jetzt nur noch weniger als eine handvoll Teilnehmer des VBT bbb den Sieg streitig machen. Laut einhelliger „Forummeinung“ wären potentielle  Gegner, an denen bbb ein bisschen zu knacken hätte, ausschließlich 3Plussss und Weekend, der in bbb’s Hinrunde (-wie basti im Gegenzug bei Weekend-) eine line als Cameo hatte.

Mal schauen, wie sich Weekend und 3Plussss gegen ihre Kontrahenten im 16tel schlagen und, ob sie als mögliche Gegner Bastis noch in Betracht kommen… 😀

Kürzlich bin ich auf eine äußerst erschreckende Nachricht gestoßen:

Die vollständigen Vermarktungsrechte an Arno Dübel, Deutschlands renitensten Arbeitsunwilligen, gingen in dem weltweit größten Auktionshaus für schlappe 30.050 € über den virtuellen Ladentisch!

Mit inbegriffen waren diverse Internetdomains, ein Facebook- und Twitteraccount sowie die Rechte an der eingetragenen Marke und diverse ungesendete Szenen. Der Song „Ich bin doch so lieb“, gesungen von A. Dübel, war im Kaufpreis nicht mit enthalten.

Grund der Aufgabe seitens des Managementes war laut der Versteigerungsplatform eigener Zeitmangel.

Nun hat also Marke A. Dübel einen anderen Eigentümer. Mal sehen was wir dann noch so erstaunliches zu erwarten haben. Gebannt werde ich selbstverständlich die (Irr-) Wege des bekanntesten Arbeitlosen verfolgen und diesen post auf dem neusten Stand halten. Hoffentlich wird die Fernsehkarriere Dübels einen boost erleben, sodass mehr Material die deutschen Fernsehsender überschwemmen wird – unaufhaltsam-, außer, es gibt wieder einen erneuten Verkauf der Rechte. Dann bin ich aber auch vorne mit dabei und biete mit der Vermarktungselite gemeinsam, um die heißt begehrten dübel-copyrights. Schauen wir mal.

Ich bleib‘ dran. Ihr aber auch! 😉

Eine geradezu erschütternde Nachricht erreichte mich in Windeseile: 

Die Hackergruppe „anonymous“ hat die offizielle Internetpräsenz der GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) gehackt!

Nach einem scheinbar erbitterten Kampf zwischen Gema und anonymous, der das Weiterleiten auf eine Fakeseite von anonymous und daraufhin das Vom-Netz-nehmen der Seite von Seiten der Gema zur Folge hatte, entschloss sich das angegriffene Unternehmen dafür, die Seite vollständig offline zu nehmen.

Weitergeleitet wurde auf eine Fakeseite mit folgendem Inhalt:

„Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrechte nicht einräumt. Das tut uns leid. Nicht!“

Offensichtlich eine Anspielung auf die vielen Youtube- Videos, die in Deutschland aufgrund geltender GEMA-Bestimmungen nicht abspielbar sind. Musikalisch wurde die Fakeseite mit der Abspannmusik „Still alive“ (gesungen von Chell) des Computerspiels Portal untermalt.

 

Weiterhin kursiert das Gerücht, die Hackergruppe „anonymous“ sei wieter auf dem Vormarsch und visiert die social network- Seite „facebook“ an. Am 9. November, so die einhellige Meinung diverser Medien, soll der vermeintlich zerstörerische Angriff auf facebook starten. Näheres ist noch nicht bekannt beziehungsweise rein spekulativ.

Sauber bleiben und immer schön GEMA- Gebühren zahlen! Nicht!  ( ^.^)

Neue Entdeckung

Veröffentlicht: August 20, 2011 in Internetz

Hab‘ ich mal wieder eine Neu- Entdeckung (man, bin ich kreativ) gemacht. Gibt’s du bei einer bekannten, kostenlosen Musikplatform einfach mal: „battleboi basti“ ein und hörst du mal rein.

Das hier zum Beispiel:

 

 

Normalerweise bin ich absoluter Rap- & HipHopphobiker, aber da lohnt es sich mal bisschen länger zuzuhören.

Favoriten: Ganz klar BBB – Independent Ray, BBB – Sonic und BBB – 4tune !

Hat man sich denn erst einmal an die am Anfang recht nervige Stimme gewöhnt, ist das Lauschen der überaus hochkarätigen Texte (man merkt, ich mag’s) auch kein Akt größter Konzentration mehr, soviel sei gesagt.

Also, wenn du mal wieder nicht weißt, was du ins Suchfeld eingeben sollst, probiers mit battleboi basti und lass dich überraschen.