Archiv für die Kategorie ‘off-topiccc’

„In weiten Teilen Nordrhein- Westfalens spürbar, ereignete sich am 08. September 2011 um 21 Uhr ein Erdbeben der Stärke 4,3 auf der Richter-Skala. Epizentrum soll laut Aussage Geologischen Dienstes NRW der deutsch- niederländische Grenzraum um Goch sein. Von Schäden ist derzeit nichts bekannt.“

 

Eine recht ungewöhnliche Meldung, entspricht aber durchaus der Tatsache. Auswirkungen des Erdbebens war wirklich spürbar, wie man es aus Filmen kennt. Natürlich (zum Glück)  nur in einem sehr abgeschwächten Maße. Geschirr, lockere Gegenstände usw. zitterten kurze Zeit erkennbar auf ihrem Untergrund.

Äußerst komisch, in Deutschland solch ein Phänomem wahrnehmen zu können, wie ich finde. Man hätte schon leicht an ein Endzeit- Szenario a lá „The Day After Tomorrow“ und Konsorten denken können. Mit viel Vorstellungskraft. Man muss sich den Arbeitsalltag ja mal aufregender gestalten 😀

Advertisements

Erster Fernsehauftritt der Komikerin „Gaby Köster“ beim TV- Format sterntv nach ihrem Schlaganfall im Januar 2008

 

Millionen Deutsche sahen am vergangenen Mittwoch in der Sendung „stern.tv“ den nach dreijähriger Pause ersten Tv- Auftritt von Komikerin Gaby Köster. Unter der Moderation von Stefan Hallaschka erzählte Frau Köster ergreifende Details über ihren Schlaganfall, der sie letztendlich nun volle 3 Jahre außer Gefecht setzte, und ihre langwierige Genesung. Dabei zeichnen Köster immernoch die Wunden und Einschränkungen der letzten Jahre, die bei jeder neu eingenommenen Sitzposition Kösters eindrucksvolle Wirkung hinterließen. Denn aufgrund eines Hirninfarktes in der rechten Hirnhälfte hat Gaby Köster stetig mit einer Halbseitenlähmung links zu kämpfen, weswegen sie linkes Bein und linken Arm mit den rechten Extremitäten bewegen muss.

Gekoppelt mit dem ComeBack Kösters war die Sensibilisierung und Aufklärung rund um das Thema „Schlaganfall“, welches jedoch eher in den Hintergrund geriet in Anbetracht der beeindruckenden Geschichten mehrerer Schlaganfall- Patienten und ihrem langen, kräftezehrenden Weg durch Rehabilitation und Therapie, zurück in ein geregeltes Leben.

Lange Zeit hatten die Fans nicht von ihrem „komischen“ Idol gehört und fielen mitsamt dem Moderator und dem Publikum in großes Staunen, als Gaby sichtlich angestrengt über ihre Leidensgeschichte der letzten 3 Jahre spricht. Hier und Da versucht sie die insgesamt doch sehr melancholische und traurige Studioatmosphäre mit einem Witz, schwarzem Humor und Galgenhumor aufzulockern. Größenteils mit Erfolg. Tiefe Einblicke in Frau Kösters Privatleben, ihre Familienbande und ihren Freundeskreis erlangt der aufmerksame Zuschauer an diesem Abend, wenn Gaby offenherzig ihrem Sohn und ihrem Mann für die immerwährende Unterstützung in der Zeit dankt. Glasklar wird dem vorerst verärgerten Fan nun auch, welch‘ eine Kraft es erfordert und welch‘ ein Einschnitt in das Privatleben Kösters es bedeutet, für ein klein wenig Aufklärung zu sorgen. Schnell machte sich dann auch allgemeine Reue und Entschuldigungswille unter den nachtragenden Fans breit, die langsam, aber sicher verstanden, dass die absolute Nachrichtensperre nicht Unwille bzw. Unlust Kösters war, sondern zur flotten Genesung beitragen sollte.

Massenhaft einflatternde Fanbriefe bestätigten Gaby Kösters immernoch bestehende Sympathie bei den Fans und verdeutlichten, dass in der Zeit ihrer Abwesenheit „ein Teil der Fernsehwelt unter den Comedians fehlte“ [sinngemäß: Fanbrief]. Ihre neue Frisur (blonde Dreadlocks mit pinken und türkisfarbenden Strähnen) und ihre gebliebene Kölner Mundart mit dem frechen Witz zeugen von ihrer Lebenfreunde und neuem Lebensmut. Fortschritte seien zwar nur noch sehr kleine zu verzeichnen, doch Köster bleibe dran und versuche wieder im Fernsehgeschäft Fuß zu, wo sie nach einstimmiger Meinung auch hingehöre.

Ein sehr herzergreifendes Erscheinen in der Öffentlichkeit und einer der besten TV- Auftritte Gaby Kösters gemessen an der Präsenz, Natürlichkeit und der Echtheit (man siehe nur die Kamerabewegungen über das Publikum, die die Tränen in den Augen der Menschen, als Köster ihre geringe Überlebenschance und die Umstände thematisiert, aufzeichnen…). Unvergessen wird auch diese stern.tv- Folge eine der emotionalsten und journalistisch wertvollsten in der Geschichte stern.tv’s sein.

So bleibt mir nur noch auf diesem Wege Frau Gaby Köster alles Gute und viel Kraft und Erfolg auf dem restlichen beschwerlichen Weg zu einem „normalen“ Leben zu wünschen! Und kommen sie bald wieder auf unsere Fernsehbildschirme 🙂

Info – bbb

Veröffentlicht: September 8, 2011 in Internetz, off-topiccc
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

Nach ein bisschen Recherche um BattleBoiBasti und sein laufendes Turnier, hier nochmal ein paar Info’s für die Interessierten:

Battleboi Basti, Gewinner des AudioBattleTuniers 2011 gegen 4tune und erfolgreicher Teilnehmer des VideoBattleTuniers 2011 (Battle läuft derzeit, im 16tel gegen Duzoe) , rappt als kleiner, frecher Junge verkleidet; mit seiner markanten Stimme, die für manch einen nervig-quälend, für manch einen neu und innovativ ist. Im Hintergrund steht seine Crew, die ClickClackClique, mit Text, Gesang und Audio/Video-Production zur Seite. Der wohl umstrittenste Teilnehmer überhaupt. Fette punchlines und zerstörerische disses werden von ihm auf den beat getrimmt; wahlweise mit Video unterlegt, wenn nicht sowieso erforderlich.

Wie schon kurz erwähnt steht BattleBoiBasti momentan im 16tel gegen den ebenfalls gefeierten Rapper „Duzoe“. Die Hinrunden beider sind schon seit längerem up, die Rückrunden hingegen erst seit dem 06.09. zu begutachten. Nun wird wieder gespannt auf das Juryvote gewartet, obwohl sich jetzt schon abzeichen lässt, dass bbb mit seiner vernichtenden Rückrunde (- ganz im Gegensatz zu seiner vielfach kritisierten Hinrunde- ) wohl eher das Rennen machen wird.

Alles genaustens nachzulesen auf der offiziellen Homepage des Video Battle Tuniers, der Website http://www.rappers.in, in dessen Forum derweil  BBB – Duzoe (16tel) mit über 1.000 Posts der offensichtlich umstrittenste und polarisierendste Thread scheint.

Wollen wir mal nicht zu optimistisch sein, aber realistisch gesehen könnten jetzt nur noch weniger als eine handvoll Teilnehmer des VBT bbb den Sieg streitig machen. Laut einhelliger „Forummeinung“ wären potentielle  Gegner, an denen bbb ein bisschen zu knacken hätte, ausschließlich 3Plussss und Weekend, der in bbb’s Hinrunde (-wie basti im Gegenzug bei Weekend-) eine line als Cameo hatte.

Mal schauen, wie sich Weekend und 3Plussss gegen ihre Kontrahenten im 16tel schlagen und, ob sie als mögliche Gegner Bastis noch in Betracht kommen… 😀

Kürzlich bin ich auf eine äußerst erschreckende Nachricht gestoßen:

Die vollständigen Vermarktungsrechte an Arno Dübel, Deutschlands renitensten Arbeitsunwilligen, gingen in dem weltweit größten Auktionshaus für schlappe 30.050 € über den virtuellen Ladentisch!

Mit inbegriffen waren diverse Internetdomains, ein Facebook- und Twitteraccount sowie die Rechte an der eingetragenen Marke und diverse ungesendete Szenen. Der Song „Ich bin doch so lieb“, gesungen von A. Dübel, war im Kaufpreis nicht mit enthalten.

Grund der Aufgabe seitens des Managementes war laut der Versteigerungsplatform eigener Zeitmangel.

Nun hat also Marke A. Dübel einen anderen Eigentümer. Mal sehen was wir dann noch so erstaunliches zu erwarten haben. Gebannt werde ich selbstverständlich die (Irr-) Wege des bekanntesten Arbeitlosen verfolgen und diesen post auf dem neusten Stand halten. Hoffentlich wird die Fernsehkarriere Dübels einen boost erleben, sodass mehr Material die deutschen Fernsehsender überschwemmen wird – unaufhaltsam-, außer, es gibt wieder einen erneuten Verkauf der Rechte. Dann bin ich aber auch vorne mit dabei und biete mit der Vermarktungselite gemeinsam, um die heißt begehrten dübel-copyrights. Schauen wir mal.

Ich bleib‘ dran. Ihr aber auch! 😉

Klasse Wetter!

Veröffentlicht: August 21, 2011 in off-topiccc
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Und noch ein überflüssiger Post über das Wetter… 😉

Wie wahrscheinlich fast jeder im Ruhrgebiet mitkommen haben sollte, war heute ein fast perfekter Sommertag, wovon wir dieses Jahr doch so wenige hatten.
Am See sitzen, Grillen oder doch mal ins Freibad trauen? Endlich wurde der Deutsche sonntags morgens mal wieder vor solch schwierige Fragen der Wochenendplanung gestellt. Schnell wurde auch klar, wofür sich die Mehrheit entschieden hat: Gemützliches Grillen im Garten oder möglichst in der Nähe eines Gewässers.
Denn wo die Freibäder über den Besucheransturm nur müde lächelnd konnte, konnten sich die meisten öffentlichen Flächen, zumeist an Seen, vor naturbegeisterten Sonnenbadern nicht retten. Und ein kleines Gefühl von sommerlicher Hochsaison flammt auf.
Auch die Gastronome waren heut‘ nicht sehr bemüht, ihr Lächeln zu verstecken, wofür die vollen Bestellblöcke und hecktisch umherhetzenden Kellner/innen eine Erklärung sein könnten.

Grillgeruch, ein paar kühle Bierchen und mit Freunden das Rest-Wochenende genießen, um sich dann mit vollem Elan in eine neue Arbeitswoche zu starten. Was gibt’s denn Schöneres ( heheh ) 😀

Also, hoffen wir, dass sich die Sonne in nächster Zeit mal ein bisschen öfter bei uns blicken lässt, auf dass die Freibäder nicht zu viele Verluste einfahren.

Ein kleiner Schritt, …

Veröffentlicht: August 19, 2011 in Medizin, off-topiccc, Rettungsdienst

— hello world — oder so ähnlich..

Nun ist es soweit, dass auch ich den Anfang meines ungestümen Geblogges einläute. Dafür soll ein viel zitierter Satz auch mir in dieser glorreichen Stunde zur Seite stehen.Ja, ein großer Schritt für mich, bla bla, nein jetzt mal ehrlich.

In diesem Blog werde ich true story unso mitten aus’m Leben und aus meiner Umgebung verfassen und hier knallhart reinstellen. Davon ausgeschlossen sind jedoch auf jeden Fall Links, Filme, Bilder und jegliches anderes gutes Selbsthinrichtungsmittel – oder anders gesagt: Ich hab‘ keine Lust auf „juristisches Minesweeper“ wie auf bestimmten Seiten näher berichtet wird.

So für’n den ersten Post reicht’s ja erstmal, Latte nicht so hoch hängen.

So raus! Tüss