Mit ‘Reha’ getaggte Beiträge

Erster Fernsehauftritt der Komikerin „Gaby Köster“ beim TV- Format sterntv nach ihrem Schlaganfall im Januar 2008

 

Millionen Deutsche sahen am vergangenen Mittwoch in der Sendung „stern.tv“ den nach dreijähriger Pause ersten Tv- Auftritt von Komikerin Gaby Köster. Unter der Moderation von Stefan Hallaschka erzählte Frau Köster ergreifende Details über ihren Schlaganfall, der sie letztendlich nun volle 3 Jahre außer Gefecht setzte, und ihre langwierige Genesung. Dabei zeichnen Köster immernoch die Wunden und Einschränkungen der letzten Jahre, die bei jeder neu eingenommenen Sitzposition Kösters eindrucksvolle Wirkung hinterließen. Denn aufgrund eines Hirninfarktes in der rechten Hirnhälfte hat Gaby Köster stetig mit einer Halbseitenlähmung links zu kämpfen, weswegen sie linkes Bein und linken Arm mit den rechten Extremitäten bewegen muss.

Gekoppelt mit dem ComeBack Kösters war die Sensibilisierung und Aufklärung rund um das Thema „Schlaganfall“, welches jedoch eher in den Hintergrund geriet in Anbetracht der beeindruckenden Geschichten mehrerer Schlaganfall- Patienten und ihrem langen, kräftezehrenden Weg durch Rehabilitation und Therapie, zurück in ein geregeltes Leben.

Lange Zeit hatten die Fans nicht von ihrem „komischen“ Idol gehört und fielen mitsamt dem Moderator und dem Publikum in großes Staunen, als Gaby sichtlich angestrengt über ihre Leidensgeschichte der letzten 3 Jahre spricht. Hier und Da versucht sie die insgesamt doch sehr melancholische und traurige Studioatmosphäre mit einem Witz, schwarzem Humor und Galgenhumor aufzulockern. Größenteils mit Erfolg. Tiefe Einblicke in Frau Kösters Privatleben, ihre Familienbande und ihren Freundeskreis erlangt der aufmerksame Zuschauer an diesem Abend, wenn Gaby offenherzig ihrem Sohn und ihrem Mann für die immerwährende Unterstützung in der Zeit dankt. Glasklar wird dem vorerst verärgerten Fan nun auch, welch‘ eine Kraft es erfordert und welch‘ ein Einschnitt in das Privatleben Kösters es bedeutet, für ein klein wenig Aufklärung zu sorgen. Schnell machte sich dann auch allgemeine Reue und Entschuldigungswille unter den nachtragenden Fans breit, die langsam, aber sicher verstanden, dass die absolute Nachrichtensperre nicht Unwille bzw. Unlust Kösters war, sondern zur flotten Genesung beitragen sollte.

Massenhaft einflatternde Fanbriefe bestätigten Gaby Kösters immernoch bestehende Sympathie bei den Fans und verdeutlichten, dass in der Zeit ihrer Abwesenheit „ein Teil der Fernsehwelt unter den Comedians fehlte“ [sinngemäß: Fanbrief]. Ihre neue Frisur (blonde Dreadlocks mit pinken und türkisfarbenden Strähnen) und ihre gebliebene Kölner Mundart mit dem frechen Witz zeugen von ihrer Lebenfreunde und neuem Lebensmut. Fortschritte seien zwar nur noch sehr kleine zu verzeichnen, doch Köster bleibe dran und versuche wieder im Fernsehgeschäft Fuß zu, wo sie nach einstimmiger Meinung auch hingehöre.

Ein sehr herzergreifendes Erscheinen in der Öffentlichkeit und einer der besten TV- Auftritte Gaby Kösters gemessen an der Präsenz, Natürlichkeit und der Echtheit (man siehe nur die Kamerabewegungen über das Publikum, die die Tränen in den Augen der Menschen, als Köster ihre geringe Überlebenschance und die Umstände thematisiert, aufzeichnen…). Unvergessen wird auch diese stern.tv- Folge eine der emotionalsten und journalistisch wertvollsten in der Geschichte stern.tv’s sein.

So bleibt mir nur noch auf diesem Wege Frau Gaby Köster alles Gute und viel Kraft und Erfolg auf dem restlichen beschwerlichen Weg zu einem „normalen“ Leben zu wünschen! Und kommen sie bald wieder auf unsere Fernsehbildschirme 🙂

Advertisements