Mit ‘Wetter’ getaggte Beiträge

Anscheinend ist wohl kürzlich wieder die „Trauma-Zeit“ ausgerufen worden. Fast alle Rettungsmittel in unserem Kreis und im nahen Umkreis sind in der vergangenen Woche mindestens 1 Polytrauma gefahren. Die so gering anmutende Zahl ist jedoch immens, da im Vergleich zum Jahresdurchschnitt auf 5 Rettungsmittel ungefähr 1,75 Traumata pro Woche kommen! Und selbst diese Zahl sollte gegen null streben.

Versuche, diese ungewöhnliche Häufung mit dem wechselnden Wetter- bzw. Klimabedingungen zu erklären, scheitern ebenso wie Begründungen, dass Fahrbahnen besonders rutschig und schlecht einsehbar sind zu den Witterungsverhältnissen. Eigentlich ist nämlich keine erwähnenswerte Klimaänderung zu beobachten, aber Wetterempfinden ist ja bekanntlich sehr subjektiv.

Mal im Auge behalten, wie sich das Ganze noch entwickelt. Möglicherweise aber auch nur eine kleine Spitze in der Statistik und nicht der Rede wert..

Ein Gedanke gilt noch den vielen Trauma-Opfern (-wenn man jetzt schonmal im 11. September-Trauerwahn ist ). Mögen sie wieder schnell genesen und im Falle des Verschuldens daraus eine ernste Warnung gesehen haben!

Jetzt noch die obligatorische Warnung:

Fahrt bitte vorsichtig und überschätzt euch nicht. Fahrmanöver sind bei unterschiedlichen Witterungsverhätlnisse, verschieden gefährlich. Im Zweifelsfall kein Risiko und dadurch sich selbst oder sogar andere gefährden. So, das hätten wir auch.

„Und damit schließe ich diese Akte.“, um es in den Worten von Ulrich Meyer zu sagen.

Werbeanzeigen

Klasse Wetter!

Veröffentlicht: August 21, 2011 in off-topiccc
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Und noch ein überflüssiger Post über das Wetter… 😉

Wie wahrscheinlich fast jeder im Ruhrgebiet mitkommen haben sollte, war heute ein fast perfekter Sommertag, wovon wir dieses Jahr doch so wenige hatten.
Am See sitzen, Grillen oder doch mal ins Freibad trauen? Endlich wurde der Deutsche sonntags morgens mal wieder vor solch schwierige Fragen der Wochenendplanung gestellt. Schnell wurde auch klar, wofür sich die Mehrheit entschieden hat: Gemützliches Grillen im Garten oder möglichst in der Nähe eines Gewässers.
Denn wo die Freibäder über den Besucheransturm nur müde lächelnd konnte, konnten sich die meisten öffentlichen Flächen, zumeist an Seen, vor naturbegeisterten Sonnenbadern nicht retten. Und ein kleines Gefühl von sommerlicher Hochsaison flammt auf.
Auch die Gastronome waren heut‘ nicht sehr bemüht, ihr Lächeln zu verstecken, wofür die vollen Bestellblöcke und hecktisch umherhetzenden Kellner/innen eine Erklärung sein könnten.

Grillgeruch, ein paar kühle Bierchen und mit Freunden das Rest-Wochenende genießen, um sich dann mit vollem Elan in eine neue Arbeitswoche zu starten. Was gibt’s denn Schöneres ( heheh ) 😀

Also, hoffen wir, dass sich die Sonne in nächster Zeit mal ein bisschen öfter bei uns blicken lässt, auf dass die Freibäder nicht zu viele Verluste einfahren.